YouTube erweitert die Funktionen seiner Premieres-Funktion um vier neue Möglichkeiten, um den Hype für ein Video zu steigern.

Was YouTube als “Premieres 2.0” bezeichnet, ist das bedeutendste Update der Funktion seit ihrer Einführung im Jahr 2018.

Mit Premieren können Entwickler, Verleger und Künstler ihr neuestes Video in ein gemeinsames Seherlebnis verwandeln.

Ersteller können Premes verwenden, um neu hochgeladene Videos zu einem festgelegten Zeitpunkt zu veröffentlichen. Dies gibt dem Ersteller die Möglichkeit, vorab Buzz zu generieren und Leute über die Wiedergabeseite des Videos zum RSVP zu bringen.

Zuschauer können die Überwachungsseite besuchen, um eine Erinnerung festzulegen und eine Benachrichtigung zu erhalten, wenn die Premiere beginnt. Wenn sie sich zum geplanten Premierendatum auf den Kanal einstellen, nehmen sie an einem Gruppenchat teil, in dem jeder das Video gemeinsam in Echtzeit ansehen kann.

Ein Mitglied des Live-Streaming-Produktteams von YouTube teilt Details zu den 4 neuen Funktionen mit, die in den nächsten Wochen bei Premieres verfügbar sein werden.

4 neue Funktionen für YouTube-Premieren

Live-Weiterleitung

Mit Live Redirect können Entwickler ein mehrteiliges Show-Erlebnis zusammenstellen, indem sie einen Live-Stream mit einer bevorstehenden Premiere verbinden.

Das Ziel von Live Redirect ist es, den Entwicklern dabei zu helfen, Spannung aufzubauen und ihre Community einzubinden, bevor die neuen Inhalte veröffentlicht werden. Ersteller können eine Live-Vorab-Show, ein Interview oder Fragen und Antworten veranstalten und ihr Publikum sofort auf die Premierseite umleiten, wenn ihr Live-Stream beendet ist.

Live-Weiterleitungen können nur zwischen Videos desselben Kanals eingerichtet werden. So kann ein Schöpfer beispielsweise kein Interview auf einem anderen Kanal hosten und das Publikum zu einer Premiere auf seinem eigenen Kanal leiten.

Diese Funktion wird ab diesem Monat für Kanäle verfügbar sein.

Premiere Trailer

Premieren können jetzt ihren eigenen Trailer haben, bei dem es sich um ein aufgezeichnetes Hype-Video handelt, das zwischen 15 Sekunden und 3 Minuten lang ist. Trailer werden auf der Premiere-Beobachtungsseite angezeigt, wenn ein Zuschauer darauf landet, bevor das Video gestartet werden soll.

Mit bis zu 3 vollen Minuten Filmmaterial können Entwickler überzeugendere Inhalte zusammenstellen, um Interesse an ihrem Videostart zu wecken. Ohne Trailer wird auf der Beobachtungsseite nur eine statische Miniaturansicht angezeigt.

YouTube erwähnt, dass Videos, die für Trailer verwendet werden, öffentlich sein müssen und dem Kanal gehören, in dem die Premiere stattfindet. Ein Kanal kann also kein Video von einem anderen Kanal als Trailer verwenden.

Außerdem können Anzeigen nicht auf einem Trailer geschaltet werden, es sei denn, sie sind auch als eigenständiges Video auf dem Kanal des Erstellers vorhanden.

Trailer für Premieren werden diese Woche eingeführt.

Erweiterte Countdown-Themen

YouTube bietet Kanälen mehr Optionen für den Countdown, der unmittelbar vor einer Videopremiere angezeigt wird.

Bisher war nur ein Countdown-Thema verfügbar, und Benutzer äußerten häufig Bedenken, dass das Countdown-Thema nicht den richtigen Ton des folgenden Videos widerspiegelte.

YouTube hörte sich dieses Feedback an und entwarf 10 neue Countdown-Themen, die eine Vielzahl unterschiedlicher Inhaltsbereiche und Stimmungen abdecken.

Ersteller können jetzt das Premiere-Countdown-Thema an den Ton ihres Videos anpassen, egal ob es fröhlich, dramatisch, lustig, beängstigend oder auf andere Weise ist. Die Länge der Countdowns kann zwischen 1 Minute und 10 Minuten liegen.

Die neuen Countdown-Themen werden Anfang 2021 verfügbar sein.

Planen Sie Premieren auf Mobilgeräten

Zum ersten Mal können Entwickler Premieren über die mobile YouTube-App planen. Mit diesem Update können Ersteller ein Video von ihrem Mobilgerät hochladen und gleichzeitig als Premiere planen.

Bisher konnten Premieren nur auf der YouTube-Desktop-Website geplant werden.

Teilnahmeberechtigung:
Ein Finale, bei dem es nicht um die Berechtigung von Features geht. Kanäle müssen mindestens 1.000 Abonnenten haben, um auf die Funktionen Live Redirect und Trailers zugreifen zu können. Ziel von YouTube ist es, die Funktionen in Zukunft breiter verfügbar zu machen.

Weitere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie im folgenden Video:

Quelle