Die letzten Jahre haben einige der beeindruckendsten Website-Designs seit den Anfängen des Internets hervorgebracht. Sei es nicht-traditionelle Navigation oder überwältigende Bilder, wir haben einen langen Weg zurückgelegt. Aber mit der Entwicklung der Landschaft ändern sich beliebte Trends im Webdesign … wie in allen kreativen Arenen. Tatsächlich hat sich vieles verändert und wird sich auch weiterhin ändern. Was werden also die Webdesign-Trends für 2018 sein?

Website-Design-Konzepte werden im kommenden Jahr interaktive Animationen, Chatbots, intuitive Hilfe und umfassendere Erfahrungen bieten. Technologien wie Virtual Reality, Machine Learning und Spracherkennung sind mittlerweile weit genug fortgeschritten, um Mainstream zu sein. Sie können rationalisiert, sauber und ohne Schnickschnack erwarten. Einfache Designs, die die Sinne nicht überfordern und Raum für diese neuen Technologien lassen, um den Online-Besucher zu locken.

Priorität beim mobilen Surfen

Im Jahr 2018 werden Designkonzepte und Engineering für mobile Geräte Vorrang vor Desktops, Notebooks und anderer Ausrüstung haben. Dies wird zwar keine Schlagzeilen machen, aber Mobiltelefone und Tablets haben sich in letzter Zeit als bevorzugte Ausrüstung für das Online-Browsing durchgesetzt. Ein Fundament im kommenden Jahr wird Mobile Performance (oder Digital Experience Optimization) sein, daher wird es 2018 Neuerungen bei der Funktionalität auf Handys und Tablets geben. Dinge, die wir noch nie zuvor gesehen haben, auf keinem Medium.

Ein schlankeres, saubereres Layout

In letzter Zeit haben Designer damit begonnen, schlankere, sauberere Website-Konzepte für eine bessere Surfleistung zu entwickeln. Bildlastige Seiten werden langsam geladen und frustrieren die Besucher. Die Einfachheit wird 2018 auf eine ganz andere Ebene gehoben und der negative Raum intelligenter genutzt. Leerzeichen sind nichts Neues, aber unter den Webdesign-Trends für 2018 werden Entwickler bessere Verwendungsmöglichkeiten dafür finden. Besonders auf Mobilgeräten werden schnelle, leichte Downloads unerlässlich sein.

Extravagante, trickreiche Designs sind out. Alles ist jetzt für einen Zweck da: die Conversions zu steigern. Negativer Raum lenkt die Aufmerksamkeit direkt auf den Interaktions- oder Konversionspunkt, mit weniger Ablenkung.

Auffällige Typografie

Schön gestaltete Typografie ist dafür bekannt, Charakter zu verleihen, Emotionen zu wecken und eine Seite in Stimmung zu bringen. Mit der Weiterentwicklung der visuellen Displays werden Designer die Typografie noch weiter vorantreiben, um die Benutzer anzusprechen und mehr Besucher anzuziehen. Wir sehen bereits fette, ausdrucksstarke und künstlerische Schriftarten, die den Platz von Bildern einnehmen, und wir sollten erwarten, mehr einzigartige, handgerenderte Typografie zu sehen. Neben anderen Webdesign-Trends für 2018 erwarten Sie viele fett gedruckte Überschriften und Textlinks anstelle von Schaltflächen. Dies wird sich auch auf SEO-Techniken und Content-Marketing-Praktiken auswirken.

Video gewinnt an Bedeutung

Das ganze Jahr 2017 über beobachteten wir den anhaltenden Anstieg der Nutzung von Kurzvideos auf Unternehmenswebsites. Obwohl Video nicht neu ist, bleibt es ein Mehrzweckmedium, das für Marketing, Bildung und mit einem moderneren Touch als Standfotografie verwendet wird. Tatsächlich ein alternativer Ansatz zum Storytelling für Unternehmen. Ja, Video übernimmt die Oberhand und wird sich 2018 zu einem noch größeren Webdesign-Trend entwickeln. Wir stellen fest, dass die meisten Online-Giganten im Laufe der Zeit dem Video mehr Gewicht beimessen, was zu mehr Engagement führt. Facebook, Twitter und Google gehören dazu.

Websites im Jahr 2018 werden Videos an neue, aufregende Orte bringen, die vor nicht allzu langer Zeit wie verrückte fantastische Träume schienen. Sie sehen Websites mit 360-Grad-Videos, 360-Grad-Modellierung, Video-Mapping und interaktiven Anwendungen.

Subtile Animationen

Die Technologie hat sich weiterentwickelt und Webbrowser handhaben Animationen viel effizienter als zuvor. Früher waren Animationen kitschig und ablenkend, aber 2018 wird eine neue Morgendämmerung subtiler, informativer Animationen begrüßen. Erwarten Sie unter anderem Kinofilme und durch Scrollen ausgelöste Animationen.

Cinemographs: Cinemographs erreichen das Gleichgewicht zwischen einem statischen Bild und einem herkömmlichen Video und werden 2018 in allen Webdesign-Trends zu sehen sein. Diese schnellen Clips sind nicht so langsam oder datenintensiv wie ein Video und erzeugen dynamische Bilder, die gerade genug sind.

Scroll-Triggered Animations: Obwohl nicht neu, werden sie 2018 anders verwendet. Sie werden für einen Zweck eingesetzt: um auf kritische Stellen auf der Seite aufmerksam zu machen. Diese einfachen und taktischen Scroll-Trigger wurden entwickelt, um das Engagement und die Conversions zu erhöhen. Die Animation verleitet den Benutzer zum Weiterscrollen, zieht ihn bis zum Konversionspunkt und informiert ihn gleichzeitig über das Produkt.

Sprachbenutzeroberflächen

Vielleicht der nächste große Durchbruch, der das Surfen im Internet revolutionieren wird. Die Sprachbenutzeroberfläche ist auch als Sprachsuche, Digital Assistant oder Natural Language Processing (NLP) bekannt. Es bezieht sich auf die Interaktion einer Person mit einem Computer (oder Mobilgerät) durch gesprochenes Wort. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie unter den Webdesign-Trends des Jahres 2018 auf Websites mit eigener Sprachbenutzeroberfläche stoßen. Stellen Sie angesichts der zunehmenden Sprachsuche sicher, dass die Website-Inhalte Ihres Unternehmens kompatibel sind, da die Menschen bei der Verwendung von Sprachbefehlen an Maschinen anders sprechen. Dies ist besonders wichtig für offene Suchen, beginnend mit einer Suchmaschine wie Google oder Bing.

Mikro-Interaktionen

Mikrointeraktionen ermöglichen es dem Benutzer, mit einer Website zu interagieren, ohne die Seite neu laden zu müssen. Historisch gesehen war das Internet sehr statisch. Jede neue Einreichung bedeutete ein Neuladen der Seite. Während dies von außen unbedeutend erscheint, erzeugt es tatsächlich einen Schluckauf oder einen Flaschenhals im Vergnügen des Benutzers. Einige Besucher verlieren einfach die Geduld und verlassen das Schiff, und Sie verlieren Verbraucherdaten oder mögliche Conversions. Mikrointeraktionen helfen dabei, diese Verzögerungen zu vermeiden, was zu reichhaltigeren Interaktionen für die Besucher führt, die nun mit größerer Wahrscheinlichkeit bleiben und mit Ihrer Website interagieren.

Progressive Web-Apps

Viele Designer haben die Popularität mobiler Apps erkannt und damit begonnen, eine Mischung aus traditionellem App-Verhalten und Webseiten-Verhalten zu entwickeln. Dieser Website-App-Hybrid wird als Progressive Web App bezeichnet.

Da progressive Web-Apps immer beliebter werden, werden wir sehen, dass die Funktionalität von Websites um Dinge wie Push-Benachrichtigungen, Begrüßungsbildschirme, Offline-Modus und animierte Seitenübergänge erweitert wird. Wir werden stark verfeinerte kognitive Fähigkeiten, eine größere Abhängigkeit von der Verarbeitung natürlicher Sprache und mehr Automatisierung sehen. Apps lernen und reagieren dann auf Ihre persönlichen Vorlieben und Ihren Stil.

Die Macht von Facebook

Facebook wird ebenso wertvoll, wenn nicht sogar noch wertvoller, um alle Inhalte anzubieten, die im Allgemeinen auf einer Unternehmenswebsite zu finden sind. Facebook kämpft darum, ein Ziel für Inhalte zu werden und bietet eine Blog-Plattform, Rezensionen, Live-Chat und Live-Streaming. Dies gilt insbesondere, da die Öffentlichkeit entdeckt hat, wie man Hashtags auf Facebook verwendet. In vielen Fällen entdecken Kunden eine Facebook-Seite vor der Website eines Unternehmens und klicken sich nicht einmal durch; Sie rufen einfach an oder senden eine Nachricht online und werden sofort zu einem Interessenten.

Im Jahr 2018 wird es wichtiger denn je, die Erfahrung Ihres Unternehmens auf Facebook aufzubauen. Es wird Facebook verwenden, um Leute auf Ihre Website zu leiten, anstatt umgekehrt.

Sich anpassendes Design

Wenn Sie noch nie von Responsive gehört haben Web-Design Bisher war es eine Methode zum Erstellen einer Website mit CSS-Medienabfragen und flexiblen Layouts, um ein einziges, dynamisches Erlebnis zu gestalten. Es passt dann die Anzeige von Inhalten an den Typ des Geräts an, auf dem es angezeigt wird. Die Zahl der Unternehmen, die dies unter ihren Webdesign-Trends für 2018 nutzen, wird stark zunehmen. Unternehmen werden Responsive Design verwenden, um die gewünschten Suchrankings zu erreichen. um die Verbraucher während ihres Online-Besuchs glücklich und informiert zu halten.

Sicherheit

Sicherheit wird an Bedeutung gewinnen

Im Jahr 2017 wurde böswilliges Hacken zu einem noch größeren Problem als zuvor. Malware war schon schlimm genug, aber der Ransomware-Ausbruch war noch viel schlimmer. Denken Sie bei Ihren Webdesign-Trends für 2018 an die Sicherheit der Daten Ihrer Kunden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Sicherheitszertifikat immer und auf allen Seiten aktualisiert wird.

Vertrauen wird den Nutzern von nun an immer ein großes Anliegen sein. Ihre Downloads? Ihr Kontaktformular? Ihre persönlichen Daten? Wird Ihre Website ihren Desktop oder ein anderes Gerät infizieren? Personen werden nur dann mit Ihrer Website interagieren, ihre Informationen herunterladen und teilen, wenn sie Ihrer Technologie vertrauen.

Ist Ihr Webdesign bereit für 2018?

Da es in der Welt des Webdesigns jedes Jahr Tausende von Innovationen und Mustern gibt, die schnell auftauchen, ist es schwer, die Zukunft vorherzusagen. Fest steht, die Online-Landschaft wird sich weiter verändern, und zwar schnell. Das Wichtigste im Geschäft ist, nicht zurückgelassen zu werden… im Jahr 2018 oder darüber hinaus.