Wenn sich Ihre SEO-Rankings verbessern und mehr Verkehr kostenlos in Ihren Online-Shop fließt, ziehen Sie aktiv Kunden zu günstigen Preisen an! Sie können mehr Gewinne erzielen und haben mehr Marketinggelder, die Sie für Ihre anderen Kundengewinnungsbemühungen wie Pay-per-Click, Shopping-Vergleichsmaschinen, Direktmarketing usw. verwenden können.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre SEO-Bemühungen ernst nehmen. Derzeit beginnen die meisten Kunden ihr Einkaufserlebnis bei Suchmaschinen. Die wichtigsten Suchmaschinen sind Google (der 800 kg schwere Gorilla), Yahoo, MSN und AOL. Jüngsten Berichten zufolge gehen etwa 60-70% des gesamten Suchverkehrs über Google, wobei Yahoo mit etwa 20% und MSN und AOL jeweils etwa 8-10% verwendet. Obwohl sich das Einkaufsverhalten verändert, da Social Networking (z. B. Facebook, MySpace) und Social Shopping (z. B. ThisNext) begonnen haben, eher Ausgangspunkt für die Einkaufssitzung eines Kunden zu sein, sind diese im Vergleich zum Suchmaschinenvolumen immer noch verblassen der Verkehr.

Eine kürzlich von Jupiter Media durchgeführte Studie ergab, dass 5 von 6 kommerziellen Online-Käufen aus organischen Suchen im Vergleich zu bezahlten Online-Anzeigen stammten.

Etwas technisch über SEO werden:

Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel, durch organische Suche hohe Rankings in Suchmaschinen zu erreichen. Suchmaschinen bewerten Websites anhand von sogenannten “Spinnen”. Diese Programme scannen die Websites und sammeln Informationen über sie. Anschließend stellen sie die Informationen zusammen und geben sie an die Suchmaschine weiter.

Im Laufe der Jahre begannen Suchmaschinen, komplexere Algorithmen zu verwenden, die andere Faktoren wie den in Seitentiteln enthaltenen Text, den Domänennamen, Datei- und Ordnernamen, die Nähe von Schlüsselwörtern und andere solche Faktoren berücksichtigten. Obwohl die Suchmaschinenalgorithmen Betriebsgeheimnisse sind, die keinem externen Unternehmen bekannt sind, wissen SEO-Experten, dass mehrere andere On-Site-Faktoren (interne Links, Seiteninhalte, aktuelle Inhalte) und Off-Site-Faktoren (Qualität der eingehenden Links, Anker-Tags) immer wichtiger werden zum Qualitätsfaktor einer Suchmaschine für Ihren Online-Shop.

Neu entwickelte Websites müssen sich heute noch nicht einmal bei den Suchmaschinen einreichen, um wahrgenommen zu werden. Spinnen sind heute in der Lage, Websites sogar über Links auf der Website aufzuspüren. Die Verwendung einer Sitemap oder gut platzierter Links kann den Spidern bei der Navigation im Online-Shop helfen.