Ein RSS-Feed ist eine gute Möglichkeit, Ihre neuesten Inhalte an Ihre Leser zu vermarkten. Wenn Sie Ihren neuesten informativen Artikel schreiben, wird Ihr Publikum sofort darüber informiert und kann ihn lesen. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie einen RSS-Feed in WordPress einrichten.

RSS oder Real Simple Syndication, wie es besser bekannt ist, ist eine Möglichkeit, Ihre neuesten Artikel, Posts und Ideen rund um das Internet 365 Tage im Jahr an Ihre Zielgruppe zu bringen. Stellen Sie sich vor, wie viel Mühe Sie investiert haben und wie viel Zeit Sie für die Recherche und das Schreiben Ihres Artikels aufgewendet haben. Ist es nicht sinnvoll, diese Inhalte an Menschen weiterzugeben, die daran interessiert sind, zuzuhören, was Sie zu sagen haben? RSS macht dies einfach.

Viele Websites haben bereits ihre eigenen

RSS

Anlage in Bewegung. Nehmen Sie zum Beispiel die Artikelseiten. Wenn Sie sich für den Service anmelden, wird Ihnen der Inhalt über einen Feed zugestellt. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine sogenannte XML-Datei, die die Inhalte wie Schlagzeilen, Beiträge, Nachrichten etc. enthält. Wenn Inhalte so über den Feed ausgeliefert werden, spricht man von Syndication.

Sie können den Feed abonnieren und erhalten die neuesten Inhalte dieser Seiten, ohne dass Sie sich weiter darum kümmern müssen. Sie können viele Feeds von vielen verschiedenen Websites einrichten, und das Schöne daran ist, dass Sie nie jede Website einzeln besuchen müssen, um deren Inhalt erneut zu erhalten. Ich bin sicher, Sie beginnen bereits, die Vorteile davon zu schätzen.

Wenn Sie eine eigene Website haben, können Sie auch Ihre neuesten Beiträge über das Internet senden. Dazu müssen Sie zunächst einen eigenen RSS-Feed einrichten.

So richten Sie einen RSS-Feed ein

Lassen Sie uns nun darüber sprechen, wie wir einen Feed für unsere Website erstellen können. Suchen Sie in Google nach

Futterbrenner

und gehen Sie auf die Website. Diese Website gehört Google. Wenn Sie also ein Google Mail-Konto haben, können Sie sich einfach direkt anmelden. Wenn nicht, können Sie ein neues Google Mail-Konto erstellen und sich mit den Details anmelden.

Sie sehen ein Feld mit etwas Text: ‘Brennen Sie einen Feed direkt in diesem Augenblick. Geben Sie hier Ihre Blog- oder Feed-Adresse ein:’

Fahren Sie fort und geben Sie Ihre Blog-Adresse ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Wenn Feedburner mehr als einen Feed in Ihrem Blog gefunden hat, werden Sie gefragt, welchen Sie verwenden möchten. Ich persönlich nehme gerne die, die am einfachsten aussieht. Wenn Sie einen ausgewählt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Ihnen wird nun der Titel Ihres neuen Feeds angezeigt. Sie können dies ändern, wenn Sie dies wünschen.

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Weiter“.

Oben sehen Sie nun den Link für Ihren Feed. Es wird das Format haben:

<a target="_blank" rel="noopener follow noreferrer" href="http://feeds.feedburner.com/" data-wpel-link="external">http://feeds.feedburner.com/</a> YourWebSiteName

Markieren und kopieren Sie diesen Link.

Das ist wirklich alles, was Sie brauchen. Sie können bis zum Ende auf die Schaltfläche „Weiter“ klicken.

Gehen Sie zurück zu Ihrem WordPress-Blog und melden Sie sich an.

Sie müssen nun das orangefarbene RSS-Symbol auf Ihrer Website hinzufügen.

Gehen Sie im WordPress-Dashboard zu Darstellung > Widgets

Dort müssen Sie das RSS-Widget (Einträge aus beliebigen RSS- oder Atom-Feeds) suchen.

Wenn es sich nicht unter „Verfügbare Widgets“ befindet, ziehen Sie es aus „Inaktive Widgets“ und legen Sie es in „Verfügbare Widgets“ ab.

Legen Sie dann das RSS-Widget in der primären oder einer der Fußzeilenoptionen ganz rechts ab.

Geben Sie die Feedburner-URL ein, wählen Sie 1 anzuzeigendes Element aus und klicken Sie dann auf Speichern.

Das RSS-Widget sollte dort erscheinen, wo Sie es auf der Website platziert haben.

Und das ist alles, was dazu gehört. Jetzt kann die Welt deine neuesten Inhalte sehen, wann immer du sie veröffentlichst. Dies sollte Ihnen guten Traffic bringen, da sich mehr Leute bei Ihrem RSS-Feed anmelden.