Es gibt verschiedene Aspekte der Suchmaschinenoptimierung (SEO. Die Optimierung von Inhalten mit den richtigen Schlüsselwörtern ist einer der wichtigsten. In ihrer Begeisterung für das Schreiben neigen Autoren jedoch dazu, bestimmte Aspekte des Schreibens zu übersehen, und ihre Inhalte können möglicherweise nicht erreicht werden sein Ziel.

Das Ziel jeder Form von Inhalten ist es, das Publikum zu begeistern. Es wird einfacher für die Inhalte, die in Suchmaschinen höher ranken. Daher müssen die erstellten Inhalte diese beiden Aspekte berücksichtigen. Es sollte zwar die beabsichtigten Informationen an sein Publikum vermitteln, aber auch mit den richtigen Keywords gut optimiert sein.

Viele Autoren machen den Fehler, das Schlüsselwort so zu ändern, dass es grammatikalisch korrekt oder sinnvoll ist. Obwohl es die Qualität des Inhalts verbessert, kann es in Suchmaschinen möglicherweise nicht hoch ranken. Zum Beispiel kann das Wort “mein” im Schlüsselwort “mein Haus verkaufen” für einen Schriftsteller Schwierigkeiten bereiten. Folglich könnte er versucht sein, es in “ein Haus zu verkaufen” zu ändern.

Obwohl diese subtile Änderung gut in den Fluss des Inhalts passt, verfehlt sie ihre Absicht.

Der Zweck eines Keywords wie “mein Haus verkaufen” besteht darin, dem Benutzer zu antworten, der ein Haus verkaufen möchte und wissen möchte, wie es geht.

Die Änderung des Schlüsselworts zu “Ein Haus verkaufen” senkt das Ranking des Inhalts in Suchmaschinen. Denn wenn der Nutzer die Frage stellt: “Wie verkaufe ich mein Haus?” Google zeigt auf seiner ersten Seite die Blogs und Artikel an, die das Keyword “sell my home” anstelle von “sell a home” enthalten. Und der Inhalt erfüllt seinen Zweck nicht.

Daher sollte der Inhalt so weit wie möglich mit dem Schlüsselwort ‘as is’ optimiert werden. Allerdings können Schlüsselwörter in solchen Fällen geändert werden, in denen sie grammatikalisch absolut keinen Sinn ergeben.

Ein weiterer häufiger Fehler, den Autoren machen, ist die unsachgemäße Verwendung von Schlüsselwörtern. Manchmal verwenden Autoren die Schlüsselwörter nicht ausreichend oft im Inhalt, was sich auf das Ranking auswirkt. Andererseits werden die Schlüsselwörter wahrscheinlich übermäßig verwendet. Diese Art von Inhalten könnte von Google für das Füllen von Keywords bestraft werden. Google achtet auf Keyword-Stuffing und nimmt Inhalte, in denen Keywords nicht auf den Fluss des Inhalts ausgerichtet sind und als zusätzliche Ergänzung zu erscheinen, nicht sehr auf.

SEO-Schreiben ist ein Spezialgebiet, in dem sich der Autor darauf konzentriert, qualitativ hochwertigen Inhalt zu erstellen, der gut optimiert ist, damit er sein Publikum begeistert!

Follow my blog with Bloglovin