WordPress ist eines der beliebtesten Blogging-Tools und wird von Bloggern weltweit verwendet. Es wird tatsächlich von fast siebzehn Prozent der Top-Websites sowie von zweiundzwanzig Prozent für Kinder-Websites verwendet. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie WordPress verwenden, lesen Sie diesen Artikel.

Der erste Schritt zur Verwendung von WordPress ist die Installation der Software. Die meisten Hosting-Sites wie Bluehost und Hostgator bieten ein sehr einfaches WordPress-Installationssystem. Sie gehen einfach zum Control Panel und scrollen dann nach unten zum WordPress-Symbol. Nachdem Sie darauf geklickt haben, müssen einige Installationsfelder ausgefüllt werden, aber nach wenigen Sekunden sollten Sie WordPress problemlos verwenden können.

Nachdem Sie WordPress installiert haben, möchten Sie zu Ihrer Blog-URL navigieren. Sie sollten eine einfache Seite für WordPress eingerichtet haben. Sie möchten auf dieser Seite zum Login-Button gehen, der Sie zum WordPress-Anmeldebildschirm weiterleiten sollte. Hier geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein, die Sie bei der Installation angegeben haben. Nachdem Sie sich angemeldet haben, sollten Sie das WordPress-Dashboard sehen. Hier beginnen Sie mit der Nutzung Ihrer WordPress-Software.

Nachdem Sie sich im Dashboard befinden, navigieren Sie zum Abschnitt “Beiträge”. Sie sehen dann eine “Beitragsseite”. Hier können Sie Ihren Titel, Inhalt, Tags, Kategorien und mehr eingeben. Anschließend können Sie den Beitrag entweder als Entwurf speichern oder auf Ihrer neuen Website veröffentlichen. Sie können auch Seiten erstellen, indem Sie zum Seitenabschnitt im WordPress-Dashboard navigieren. Seiten sind WordPress-Beiträgen sehr ähnlich. Seiten haben jedoch keine Kategorie oder kein Datum, während WordPress-Beiträge dies tun.

Einer der wichtigsten Teile Ihres WordPress-Blogs ist Ihr Theme. Als Website-Besitzer, der Traffic und Nutzer anziehen möchte, möchten Sie ein sauberes, schönes Thema haben. Ein Theme kann über Ihre Festplatte heruntergeladen werden, wo es dann von WordPress extrahiert und von Ihrem Blog verwendet werden kann.

Plugins sind auch für WordPress-Blogs sehr wichtig. Die meisten Plugins sind kostenlos und variieren stark. Einige können Ihnen helfen, Anzeigen auf Ihren Websites zu platzieren. Andere können Kommentar-Spam und Malware blockieren. Andere helfen bei Ihrer Suchmaschinenoptimierung. Um ein Plugin zu installieren, navigieren Sie zum Plugin im Abschnitt der Seitenleiste. Dort können Sie Ihre aktuellen Plugins überprüfen, aktualisieren, sperren oder vollständig löschen. Um ein Plugin zu installieren, navigieren Sie einfach zum Abschnitt “Neu hinzufügen” und suchen Sie nach dem gewünschten Plugin.

Schließlich können Sie mit WordPress Ihre SEO maximieren. SEO, auch als Suchmaschinenoptimierung bekannt, beeinflusst, wie gut Ihre Seiten bei Google ranken. Ein besserer Rang bei Google führt zu mehr Besuchern und Traffic auf Ihrer Website. Um Ihre SEO zu optimieren, sollten Sie Ihre Permalink-Struktur so einstellen, dass sie auf dem Postnamen basiert und nicht auf einer Zufallszahl. Sie möchten auch Kategorien einrichten und Beiträge in der entsprechenden Kategorie platzieren.