Wie

Steve Jobs

sagte einmal, “

Design ist nicht nur, wie es sich anfühlt. Das Design ist, wie es funktioniert

. “Funktionalität und Servicefreundlichkeit, nicht die visuelle Gestaltung, entscheiden über Erfolg oder Misserfolg einer Website. Der Besucher der Seite ist die einzige Person, die nach Informationen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung sucht.

Per Mausklick entscheidet der Besucher, das nutzerzentrierte Design ist die Voraussetzung für erfolgs- und gewinnorientiertes Webdesign.

Wir konzentrieren uns auf Hauptelemente des Webdesigns, Querdenken und ergebnisorientierte Ansätze für ein effektives Webdesign, die zu komplexeren Entscheidungen führen können und dadurch den Prozess des Verständnisses der präsentierten Informationen vereinfachen.

Bevor Sie sich die Richtlinien für effektives Webdesign ansehen, ist es wichtig zu wissen, was Benutzer denken, wenn sie mit einer Website interagieren.

Das Verhalten des Benutzers, wenn er mit einer Website interagiert, ähnelt dem eines Kunden, der mit einem Geschäft interagiert. Besucher sehen sich jede Seite, jeden Text und jedes Bild an. Sie beschränken sich auf anklickbare Links, die ihre Interessen erfassen.

Die meisten Benutzer suchen beim Besuch einer Webseite nach einer bestimmten Information, einem Produkt oder einer Dienstleistung.

  • Benutzer mögen Qualität:

    Wenn eine Webseite qualitativ hochwertigen Inhalt bietet, wird sie durch Werbung und das Design der Webseite beeinträchtigt. Man sollte bedenken, dass eine Mischung aus gutem Design und qualitativ hochwertigen Inhalten erforderlich ist, um relevanten Traffic auf der Webseite zu generieren.

  • Die meisten Benutzer scannen die Webseite:

    Wenn ein Benutzer eine Webseite besucht, durchsucht er die Webseite nach den Informationen, die seinen Bedürfnissen entsprechen.

  • Web-Benutzer sind ungeduldig und was sofortige Befriedigung:

    Wenn der Inhalt der Webseite nicht richtig strukturiert ist und der Besucher nicht in der Lage ist, die gewünschten Informationen innerhalb der ersten drei Sekunden zu erhalten. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Benutzer die Webseite verlassen.

  • Benutzer treffen nicht die besten Entscheidungen:

    Webseitenbesucher suchen nicht Seite für Seite nach den gewünschten Informationen, sondern scannen die Webseite und den Link, der ihren Anforderungen entspricht, und springen dorthin.

  • Webnutzer folgen ihrem individuellen intuitiven Gefühl:

    Die meisten Benutzer scannen die Webseite, anstatt Zeile für Zeile zu lesen. Laut Informationsarchitekt Steve Krug liegt es vor allem daran, dass es den Nutzern egal ist. „Wenn wir etwas finden, das funktioniert, bleiben wir dabei. Es spielt für uns keine Rolle, ob wir verstehen, wie die Dinge funktionieren, solange wir sie nutzen können. Wenn Ihr Publikum so tut, als würden Sie ein komplexes Design entwerfen , dann erstellen Sie ein großartiges Design, das die Benutzer zum Nachdenken anregt.”

Nachdem wir nun das Nutzerverhalten gesehen haben, werden wir als nächstes die Webdesign-Prinzipien checken

  1. Lassen Sie die Benutzer nicht zu viel nachdenken:

    Nach Krugs erstem Usability-Gesetz sollte die Webseite selbsterklärend sein, sie sollte Antworten auf die meisten Fragen enthalten, die Benutzer nach dem Durchlaufen der Webseite bekommen können. Wenn die Navigation und die Website-Architektur nicht richtig gestaltet sind, wird es dem Benutzer schwer fallen, die Funktionsweise des Systems zu verstehen. Ein durchdachtes und strukturiertes Design sowie klare und prägnante Qualitätsinhalte führen den Benutzer zur Inanspruchnahme der Dienste oder zum Kauf. So reduziert eine gut geplante Struktur die mentale Belastung. Sobald dies erreicht ist, wird es für den Benutzer einfach sein, durch die Website zu navigieren.

  2. Verwenden Sie Mindestausfüllformulare:

    Versuchen Sie bei jedem Projekt, das auf die spezifischen Bedürfnisse des Benutzers zugeschnitten ist, die Anforderungen des Benutzers minimal zu halten. Erstbesucher werden es mögen, wenn sie keine langen Formulare ausfüllen müssen, um Ihren Service auszuprobieren. Entfernen Sie grundsätzlich alle Barrieren, eine Benutzerregistrierung mit einem langen Ausfüllen des Formulars reicht aus, um den eingehenden Verkehr zu reduzieren.

  3. Lenken Sie die Aufmerksamkeit der Benutzer auf Ihren USP:

    Eine Website enthält sowohl statische als auch dynamische Inhalte, einige Aspekte der Benutzeroberfläche sind attraktiver als andere. Attraktive Inhalte, Bilder und Videos sollten verwendet werden, um Kunden für Sie zu gewinnen

    USP (Unique Selling Proposition)

    .

  4. Streben Sie nach einer attraktiven inhaltsreichen Schnittstelle:

    Moderne Webdesigner konzentrieren sich mehr auf die optisch ansprechende Oberfläche und vernachlässigen die Architektur der Webseite und des Inhalts. Eine gute Mischung aus Design, Layout und Inhalt wird mehr Traffic auf die Webseite bringen.

  5. Strebe nach Einfachheit und effektivem Schreiben:

    Der Inhalt der Webseite sollte klar, prägnant und richtig strukturiert sein. Da es dem Benutzer hilft, die erforderlichen Informationen leicht zu finden.

  6. Innovieren, aber nicht ablenken:

    Ein beeindruckendes Webdesign nutzt Innovation und Kreativität. Verwenden Sie je nach Anforderung Leerzeichen oder negative Leerzeichen. Ein Leerraum ist der leere Bereich der Seite, der hauptsächlich zwischen den Bildern und Videos verwendet wird.

  7. Ästhetisch ansprechend – Ziel nach der Nische:

    Jede Branche oder jedes Segment richtet sich basierend auf Faktoren wie Alter, Geografie und Geschlecht an spezifisch ausgerichtete Kunden. Das Design der Webseite sollte explizit auf ausgewählte Nischen ausgerichtet sein.

  8. Online-Glaubwürdigkeit und Vertrauen aufbauen:

    Heutzutage ist jeder auf sozialen Plattformen präsent, sowohl Nutzer als auch Unternehmen. Verwenden Sie Ihre Webseite, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf sozialen Plattformen aufzubauen. Ein Testimonial von bestehenden Kunden ist eine gute Möglichkeit, dies zu tun.

  9. Optimierte Webseite:

    Die Webseite sollte so optimiert werden, dass sie schneller geladen wird, ohne den Qualitätsfaktor zu beeinträchtigen.

  10. Sich anpassendes Webdesign:

    Aufgrund der Zunahme von Handheld-Geräten und der Datendurchdringung. Mobile Geräte sind die Hauptverkehrsquelle auf der Website. Webseiten sollten unabhängig von der Bildschirmgröße auf jedem Gerät geladen werden können.

Daher sollte eine Webseite unter Berücksichtigung der Benutzer- und Geschäftsanforderungen gestaltet werden. Verwenden Sie diese Webdesign-Prinzipien, um eine ästhetisch ansprechende und ergebnisorientierte Webseite zu erhalten.